Für Aufklärung gesorgt

Bezirksvertretung

Die letzte Sitzung der Bezirksvertretung Ehrenfeld aim Superwahljahr 2009 am 7. Dezember stand unter dem Stern der Aufklärung. Anlass war eine von unserer Fraktion beantrage "Aktuelle Stunde" zur Neugestaltung des Lenauplatzes. Aber auch die Reihe von SPD-Anträgen wurde so angenommen.

Mit einer Reihe von Fragen hatte sich die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Petra Bossinger für die Amtsleiter Dr. Harzendorf (Straßen- und Verkehrstechnik) und Dr. Bauer (Grünflächen) gewappnet, um endlich Licht ins Dunkel des Lenauplatzes zu bringen. Bis zur Sitzung war nicht klar, welche Anregungen aus dem im Sommer beschlossenen Bürgerantrag in die Planungen übernommen wurden.
Den Bürgerantrag abarbeitend ist nun klar, dass es betonierte Überquerungen über den Platz geben wird, die Bänke (nun leider doch) am Rand des Platzes montiert werden, die geplanten Bäume gefällt werden mussten (die Krankheit der kranken Bäume hat sich bei der Fällung bestätigt). Außerdem wurde klar gestellt, dass in den Baumbeeten eine Bepflanzung mit Blumen problemlos möglich sei und die Möglichkeit, Gießwasser aus dem Brunnen zu entnehmen, wird nun von der Stadtverwaltung geprüft. Ein Thema, welches die Bezirksvertretung in den nächsten Tagen noch kurzfristig beschäftigen wird sind die Wertstoffcontainer, die bisher auf dem Platz stehen. Auf dem Platz selber können keine versenkbaren Niederflurcontainer ermöglicht werden, so dass eine Prüfung in der Iltisstraße vorgenommen mit den Bezirksvertretern erötert wird.

Zudem wurden alle neuen SPD-Anträge, die zwei Drittel der Anträge in der Sitzung ausmachten, angenommen. Die Tempo 30-Zone auf der Iltisstraße zwischen Lenauplatz und Nußbaumer Straße soll unter allen Umständen nach Umbau der neuen Haltestelle Hosterstraße eingerichtet werden, die Beleuchtung des Schulwegs im Schlössergärten soll kommen, der Antrag, die 174 bei der RheinEnergie nicht neu gepflanzten Bäume im Stadtbezirk neu zu pflanzen, wurde angenommen. Genau wie der Antrag zum Erhalt des Boxerplatzes am Butzweilerhof. Zudem soll das Halteverbot der dem Cinenova nun stärker kontrolliert werden.

Bei Rückfragen steht Ihnen die SPD-Fraktion gerne zur Verfügugn und lässt Ihnen genauere Informationen zukommen.

 
 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 530226 -

Suchen