Veranstaltungen Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Helios-Gelände

Wir haben in der Sitzung am 14. Juni eine öffentliche Informations- und Diskussionsveranstaltung außerhalb des gesetzlichen Bebauungsplanverfahren beantragt und dafür eine Mehrheit in der Bezirksvertretung gefunden.

Diese Veranstaltung, bei der sowohl der Investor, die Stadt als auch die Gutachter der Standortpotentialanalyse ihre Pläne, Absichten und Einschätzungen vortragen werden, soll der Förderung der öffentlichen Diskussion um die Planungen auf dem Helios-Gelände dienen.

Beantragt haben wir diese Veranstaltung vor allem für Sie. Sie sollen sich möglichst objektiv informieren können und sich eine Meinung bilden, damit sie qualifiziert an der Debatte im Veedel teilnehmen können.

Veröffentlicht am 12.08.2010

 

Gesellschaft Ehrenfeld-Reporter berichtet über Edelweißpiraten-Denkmal

Die Homepage www.Ehrenfeld-Reporter.de berichtet über die aktuellen Geschehnisse um das Edelweißpiratendenkmal.
Auf Antrag der SPD-Fraktion hat die Bezirksvertretung Ehrenfeld im vergangenen September beschlossen, dass das Mahnmal für die Edelweißpiraten zu einer würdigen Gedenkstätte ausgebaut wird. "Leider wirkt das Erscheinungsbild des Ortes häufig derart verwahrlost, dass weder der Respekt vor der Würde der Opfer noch mahnende Erinnerung an die Verbrechen des Nationalsozialismus glaubhaft vermittelt werden.", so die Antragsbegründung.
Bezirksbürgermeister Josef Wirges (SPD) hat hierzu ein Kuratorium zur Begleitung der gestalterischen Umsetzung einberufen, dem neben der stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden, Petra Bossinger, unter anderen auch ihr Kollege Andreas Pöttgen sowie auch der ehemalige SPD-Bezirksvertreter Jürgen Brock-Mildenberger angehören.
Besonder erfreulich ist jedoch, dass auch Jean Jülich und Rolly Brings Mitglieder des Kuratoriums sind und voller Elan die Arbeit voranbringen.

Es werden natürlich weiterhin Spenden gesammelt. Dabei gilt es: Kleinvieh macht auch Mist! Jeder mag sich motiviert fühlen, einen kleinen Beitrag auf das Konto der BürgerStiftung Ehrenfeld zu überweisen, um an dieser Stelle weiterzuentwickeln. Für alle genaueren Angaben siehe einen Artikel weiter unten.

Veröffentlicht am 26.06.2010

 

Gesellschaft Spendenaufruf: Herrichtung des Mahnmals für die Edelweißpiraten

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir, Kölner Bürgerinnen und Bürger, haben uns zur Aufgabe gestellt, die Um- gebung des Mahnmals für die ermordeten Edelweißpiraten, Zwangsarbeiter und Widerstandskämpfer in der Bartlomäus- Schink- Straße in Köln Ehrenfeld in einen Zustand zu versetzen, der des Mahnmals würdig ist.

Veröffentlicht am 02.06.2010

 

Kommunalpolitik CDU im Bezirk betreibt unsoziale Politik!

Liebe Bürgerinnen,
Liebe Bürger,

es ist uns ein Anliegen, Sie möglichst viel über unsere Arbeit in der Bezirksvertretung Ehrenfeld zu informieren.
Am vergangenen Montag tagte die Bezirksvertretung und es sind einige spannende Dinge passiert, die für Sie interessant sein könnten: So stimmte die CDU-Fraktion gegen die Sanierung des verlängerten Radwegs Mühlenweg zwischen dem Westend/Bickendorf und Bocklemünd/Mengenich und gegen die Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung des Rochusplatzes in Bickendorf. Wir verurteilen diese unsoziale Politik der CDU-Fraktion. Es dürfte wohl kaum überraschen, dass wir bei beiden Themen dafür stimmten...

Veröffentlicht am 07.05.2010

 

Kommunalpolitik Watt auf’m Kasten – Schüler gestalten Stromkästen in Ehrenfeld

Auf Initiative eines Antrages der SPD- Fraktion wurde nun schon ein Erfolg erzielt.

Verunstaltete, beschmierte Stromkästen in unserem Stadtbezirk sollen durch ein Pilotprojekt teilweise bald der Vergangenheit angehören.
Die Stromkästen in Ehrenfeld sollen schöner werden. Anfang 2010 hatten die Bezirksvertretung Ehrenfeld der Stadt Köln und die RheinEnergie an den weiterführenden Schulen in Ehrenfeld den Malwettbewerb „Watt auf’m Kasten“ ausgerufen – mit dem Ziel, die Top 20 der eingereichten Bilder auf die Stromkästen im Stadtbezirk aufzubringen. Am 28.04.2010 prämierten Bezirksbürgermeister Josef Wirges und Volker Staufert, Netzvorstand der RheinEnergie, die besten vier Bilder und eröffneten die Ausstellung im Bezirksrathaus Ehrenfeld (Venloer Str. 419- 421).
Bis zum 14. Mai 2010 sind dort 50 der eingereichten Bilder zu sehen.
„Wir finden es toll, dass so viele Schüler ihre Ideen zu Papier gebracht haben und sind schon gespannt darauf, wie die gestalteten Kästen bei den Bürgern ankommen“, so Bezirksbürgermeister Josef Wirges. „Wir sind sicher, dass die Stromkastenkunstwerke unser Stadtbild enorm verschönern werden.“
Die professionelle Aufbringung der 20 schönsten Motive auf die Stromkästen übernehmen die Künstler John Iven und Ron Voigt von Goodlack. Die vier Gewinner (Katharina Lehmacher, Stephanie Dänner, Engin Höbel und Sven Kolgenbach) werden ihnen dabei über die Schulter schauen.

Veröffentlicht am 02.05.2010

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 530223 -

Suchen